Automatenfachmann/-frau – Automatendienstleistung (3 Jahre)

Automatenfachmann/-frau – Automatendienstleistung

Automatenfachleute der Fachrichtung Automatendienstleistung installieren z.B. Verpflegungs-, Ticket-, Bank- oder Unterhaltungsautomaten an einem geeigneten Aufstellort, nehmen die Automaten in Betrieb und passen die Automateneinstellung an die Bedürfnisse des Kunden an. Sie übernehmen Aufgaben in der Kundenbetreuung und im Marketing, stellen Personaleinsatzpläne auf, organisieren Reparaturen und führen Wartungsarbeiten aus. In der Bewirtschaftung der Automaten prüfen und ergänzen sie z.B. den Bestand an Waren und Wechselgeld, nehmen Kassierungen vor und erstellen Abrechnungen.

 

Typische Branchen

Unternehmen der Automatenwirtschaft (z.B. Aufstellunternehmen und Fachgroßhändler für Waren-, Getränke-, Verpflegungs- oder Unterhaltungsautomaten); Automatenbetreiber (z.B. Verkehrsunternehmen, Parkhausbetriebe oder Geldinstitute)

 

Ausbildungsvoraussetzungen

überwiegend mittlerer Bildungsabschluss

 

Anforderungen

  • Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis (z.B. beim Aufstellen und Anschließen betriebsfertiger Automaten oder beim Warten und Reinigen, einschließlich Austausch von Verschleißteilen)
  • Kaufmännisches Denken (z.B. beim Kalkulieren von Angeboten)
  • Sorgfalt (z.B. bei Automatenabrechnungen und Kassenabschlüssen)
  • Kunden- und Serviceorientierung (z.B. Berücksichtigen individueller Wissensstände bei der Einweisung von Kunden in Funktion und Bedienung)
  • Flexibilität (z.B. Anpassen an unterschiedliche Arbeitsbedingungen bei Inbetriebnahme, Leeren und Befüllen von Automaten an wechselnden Orten)

Automatenfachmann

Automatenfachmann-Automatendienstleistung