Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in (3,5 Jahre)

Die Ausbildung zum/zur Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in wird in zwei Fachrichtungen angeboten:

Karosserie- und Fahrzeugbautechnik

Karosserieinstandhaltungstechnik

 

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/innen 

Sie fertigen und warten Karosserien, Baugruppen und Fahrgestelle z.B. von Bussen und Spezialfahrzeugen. Sie rüsten Fahrzeuge aus, bauen Antriebssysteme sowie Sicherheits- und Assistenzsysteme ein und justieren diese. In der Fachrichtung Karosserieinstandhaltungstechnik warten und reparieren sie Karosserien, Fahrzeugaufbauten, Fahrgestelle und Fahrwerke. Sie halten Fahrzeugsysteme und Zusatzeinrichtungen wie Brems- und Beleuchtungssysteme, Klima- und Sicherheitsanlagen instand und stellen sie ein.

 

Typische Branchen

Zuliefererbetriebe der Kfz-Industrie; Kfz-Reparatur- und Karosseriebauerwerkstätten; Fuhrparkunternehmen und Speditionen mit Werkstattbereich; Fahrzeug- und Nutzfahrzeughersteller; Fahrzeugausstatter oder ‑umrüster

 

Ausbildungsvoraussetzungen

in Industriebetrieben überwiegend mittlerer Bildungsabschluss, in Handwerksbetrieben mittlerer Bildungsabschluss oder Hauptschulabschluss.

 

Anforderungen

  • Sorgfalt (z.B. beim Prüfen und Warten von verschleißintensiven Bauteilen, beim Vermessen und Einstellen der Fahrwerksgeometrie)
  • Verantwortungsbewusstsein (z.B. Kontrollieren der Verkehrs- und Betriebssicherheit von Fahrzeugen und Aufbauten)
  • Handwerkliches Geschick und Auge-Hand-Koordination (z.B. beim Einbauen von Karosserieteilen und beim Setzen von Schweißpunkten)
  • Technisches Verständnis (z.B. Ermitteln der Ursachen von Fehlern und Störungen)

Karosserie-und Fahrzeugbaumechaniker