Vermessungstechniker/in (3 Jahre)

Vermessungstechniker/innen führen vor Ort Geländevermessungen durch, z.B. für Bauvorhaben oder um den Verlauf von Grundstücksgrenzen zu klären. Für großräumige Vermessungen setzen sie ggf. auch Drohnen ein. Im Innendienst überführen sie die vor Ort gewonnenen Geodaten, aber auch vorhandenes Daten- bzw. Kartenmaterial, am Computer u.a. in Planungsunterlagen, Liegenschaftskataster, Geobasisinformationssysteme, Stadt(teil)pläne oder dreidimensionale Darstellungen z.B. von Gebäuden oder Straßenzügen.

Typische Branchen

Betriebe im Baugewerbe; Vermessungs- und Ingenieurbüros; Landesvermessungs-, kommunale Kataster- und Vermessungsämter; Behörden für Geo-information, Landentwicklung oder Liegenschaften

Ausbildungsvoraussetzungen

überwiegend Hochschulreife

Anforderungen

  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim Durchführen von Vermessungen, beim fehlerfreien Ablesen und Dokumentieren von Mess-ergebnissen)
  • Räumliches Vorstellungsvermögen (z.B. beim Übertragen von Daten in grafische Darstellungen)
  • Geschicklichkeit und Auge-Hand-Koordination (z.B. beim Positionieren und Bedienen vermessungstechnischer Messgeräte an wechselnden Mess-punkten)
  • Trittsicherheit und gute körperliche Konstitution (z.B. bei Arbeiten in schwierigem Gelände)
 
Vermessungstechniker
Vermessungstechniker