Hochbaufacharbeiter/in (2 Jahre)

Den Beruf des Hochbaufacharbeiters gibt es mit folgenden Schwerpunkten:

  • Beton- und Stahlbetonarbeiten
  • Feuerungs- und Schornsteinbauarbeiten
  • Maurerarbeiten

 
Hochbaufacharbeiter/innen mit Schwerpunkt Maurerarbeiten

Sie stellen Mauerwerk her, betonieren Wände und Decken oder bauen vorgefertigte Bauteile wie Fensterstürze oder Treppen ein. Zudem bringen sie Wärmedämmungen an und verlegen Estriche.

 

Hochbaufacharbeiter/innen mit dem Schwerpunkt Beton- und Stahlbetonarbeiten

Sie errichten Schalungen und stellen Bewehrungen für Beton her. Sie mischen den Beton, bringen ihn ein und verdichten ihn. Nach dem Aushärten behandeln sie ihn nach.

 

Hochbaufacharbeiter/innen mit dem Schwerpunkt Feuerungs- und Schornsteinbauarbeiten

Sie errichten sie Feuerungsanlagen und Abzugskanäle aus feuerfesten Materialien und bauen Schornsteine aus Stahlbeton, Mauerwerk oder Fertigteilen.

 

Typische Branchen

Hochbau; Betonbau; Schornstein- und Industrieofenbau; Fertighausbau;
Isolier- oder Fassadenbau; Sanierungs- und Modernisierungsunternehmen

 

Ausbildungsvoraussetzungen

überwiegend Hauptschulabschluss

 

Anforderungen

  • Gute körperliche Konstitution (z.B. beim Tragen von Baumaterial)
  • Handwerkliches Geschick und Auge-Hand-Koordination (z.B. Anbringen von Wärmedämmungen oder Nachglätten einer Betondecke)
  • Umsicht und Schwindelfreiheit (z.B. bei der Arbeit auf Gerüsten)
  • Teamfähigkeit (z.B. beim Betonieren großer Flächen, bei der Montage von schweren Fertigteilen)

Hochbaufacharbeiter